Professor für intelligente Textilien

von Birgit Entner
 

Der neue Stiftungsprofessor Tung Pham (l.) mit Minister Gerald Klug und Günter Grabher.

Neuer Lehrstuhl in Dornbirn soll Vorarlberg zum „textilen Silicon Valley“ machen. 

Wien. (VN-ebi) Hightech, intelligente Textilien, mehr als nur einfache Stoffe. Das heftet sich die Vorarlberger Textilindustrie gerne auf ihre Fahnen. Sie erfindet sich neu. Und soll nun mit der Professur „Textile Verbundwerkstoffe – Technische Textilien“ die große Renaissance erleben. Das hofft nicht nur der zuständige Landesrat Karlheinz Rüdisser (ÖVP). Vor allem die Unternehmen wollen an ihre früheren Erfolge anknüpfen und Vorarlberg zum „textilen Silicon Valley“ machen. Das sagte Günter Grabher, Inhaber der Lustenauer Grabher-Group, am Donnerstag. Die Stiftungsprofessur der Universität Innsbruck, die nun in Dornbirn eingerichtet wird, garantiert ihm zufolge eine „enorme Hebelwirkung“. Heute, Freitag, nimmt der Lehrstuhl am Institut für Textilchemie und Textilphysik seine Arbeit auf. Stiftungsprofessor wird der Wissenschafter Tung Pham. Fünf bis acht neue Posten sind laut Grabher für diesen Lehrstuhl geplant. Strickerei und Weberei sollen dort mit neuen Technologien verbunden werden. Pham möchte nicht nur Oberflächenbeschichtungen von Verbundwerkstoffen, wie sie bereits bei Sportkleidung bekannt sind, weiterentwickeln. Auch sei es möglich, für den Medizinbereich flexible Sensoren in Stoffe einzuarbeiten oder Textilien im Infrastrukturbereich einzusetzen. „Die Karosserie des Elektroautos BMW i3 besteht zu 90 Prozent aus Textilien“, nannte Grabher ein Beispiel. Auch sei es möglich, Stahlbeton durch Textilbeton zu ersetzen, erklärte Pham. All diese technologischen, textilen Errungenschaften sollen mit der Professur ein neues Level erreichen.

Die Förderstelle für wirtschaftsnahe Forschung in Österreich hat insgesamt sechs Professuren vergeben. Eine davon ist der Lehrstuhl für intelligente Textilien in Dornbirn. Die Kosten dafür trägt zur Hälfte das Infrastrukturministerium. Zwei Millionen Euro stellt es über fünf Jahre bereit. Weitere zwei Millionen stammen zum kleineren Teil von der Uni Innsbruck und zum größeren Teil von heimischen Textilunternehmen. Dazu zählen etwa die Getzner Textil AG, Fussenegger und Grabher Textilveredlung, Alge Elastik und die Schoeller GmbH. Involviert ist auch die Vorarlberger Plattform „smart textiles“.

 

Zur Person

Tung Pham (46) übernimmt die Stiftungsprofessur "Textile Verbundwerkstoffe - Technische Textilien" der Uni Innsbruck am Standort Dornbirn. Seit 2014 ist er Professor für Werkstofftechnik an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Davor war er 14 Jahre lang in der Zentralforschung der Borealis in Linz tätig.

Quelle: http://www.vorarlbergernachrichten.at/markt/2016/03/31/professor-fuer-intelligente-textilien.vn#registered

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode